Autor: cisada

Vereinigung in Liebe

Alles, wirklich alles, was und ausmacht ist die Liebe. Sie beginnt mit deinem ersten Atemzug ins Leben. Mit jeder Berührung, einem Lächeln und einem liebevollen Gedanken erfährst du sie. Ebenso wie die Hingabe an den Augenblick. Sie durchströmt dich in jeglicher Hinsicht. Ein Blick in die Augen, die Verschmelzung ineinander, die Sehsucht nacheinander. Liebe treibt an, um Gutes zu tun. Sie ist in der Lage Unmögliches möglich zu machen. Bereuen kennt sie nicht. Sie will erleben, tanzen, spüren, weinen und lassen. Binde dich an die Liebe und die Liebe verbindet dich.


Veränderung ist des Lebens wert

Ein Teil der Suche den wir begehen ist unaufhaltsam. Sich dem hinzugeben ist eine Tugend. Erst dein offenes Herz und dein liebevoller Geist ermöglichen es. Sei behutsam mit deinen Schritten und lass dich nicht beirren. Dein Herz kennt den Weg und deine Liebe ist die treibende Kraft. Einfluss nehmen kannst du nicht. Der Lauf des Flusses ist unaufhaltsam. Hineinzuspringen und erwartungsvoll mitzuschwimmen ist die einzigste Möglichkeit die dir bleibt. Ein Tag des Friedens wird zu dir finden. Empfange ihn mit offenen Armen. Wohin die Reise führt soll dir verwehrt bleiben. Allein der Glaube soll dich tragen. Das ist Hingabe ans Leben.


Die 3 Kernfragen des Lebens

Die 3 Lebensfragen ergeben im Kern die Basis für Zufriedenheit und Sinn im Leben. Jeder Teil ist gleichwertig in seiner Tragkraft, da er deine inneren und äußeren Wünsche umfasst. Um die Fragen für dich leichter zu beantworten, besinne dich explizit auf den angesprochen Bereich. Bei der Liebe fühle tief in dich hinein. Beim Verstehen höre deinen Gedanken zu und im Bereich des Lebens versetze dich in deinen Körper und seinen Bedürfnissen. Schreibe dir alles auf was du fühlst, denkst und brauchst und finde deinen persönlichen Lebensnährboden.
Anhand einer Entwicklung und deren Auswirkungen in einem heute so oft anzutreffenden Lebenslauf möchte ich es dir vorab etwas näher bringen.


Wahrnehmung

Es gibt immer zwei Seiten der persönlichen Wahrnehmung. Das was du siehst und verstehen willst (Verstand) und das, was du nicht siehst, aber spürst (Gefühl). Und genau hier liegt der Schlüssel, der das Leben, das eigene und das der Welt, wieder in Harmonie bringen kann. Verstand (das Bewusste) und Gefühl (das Unbewusste) wieder zu vereinen. Diese Verbindung darf zuerst in dir selbst gefunden werden und anschließend im Außen zum tragen kommen. Umgekehrt ist der falsche Ansatz, wie heutzutage überall ersichtlich. Der Verstand regiert und das Gefühl wird unterdrückt. Die Symbiose dessen ist unsere Zukunft.


Folge deiner Sehnsucht

Jeder trägt einen Traum, eine Vision, seines Lebens in sich. Vielleicht hast du das Glück zu wissen, wie dieser Traum aussieht. Die meisten jedoch spüren nur eine vage Sehnsucht. Dieser Sehnsucht zu folgen, darf einen Platz in deinen persönlichen TOP10 einnehmen.

Auch wenn die Umstände aktuell nicht günstig zu sein scheinen, um deiner Sehnsucht zu folgen, höre ihr zu. Verliere sie nie aus deinen Sinnen. Sie ist geduldig. Verbannst du sie jedoch, wird dein Leben zunehmend mit Hindernissen bespickt. Dann verleugnest du dich selbst, verleugnest dein Leben. Und das Leben kann dir nur das bieten was du in dir trägst und ausstrahlst. Denke einmal nach. Hast du nicht auch schon einen sehnlichen Wunsch gehabt, der dann, als du es nicht erwartet hast, in Erfüllung ging? Vielleicht etwas abgewandelt oder noch besser als erwünscht. Es können kleine wie auch große Wünsche gewesen sein. Wichtig ist daran zu glauben, dass das was zu dir gehört auch zu dir kommt.


Eine kurze Geschichte von Ende und Anfang

Es gibt Zeiten im Leben, die einen im wahrsten Sinne des Wortes den Boden unter den Füßen wegreißen. Egal durch welche Situation, kann es soweit gehen, dass du alles verlierst. Deine Lebensfreude, deine Motivation, Liebe und Geborgenheit, Freunde, deinen Job, Geld und alles was du an materiellem angehäuft hast. Kurz gesagt. Du stehst nackt da mit nichts. Kommt es noch dazu, dass du gesundheitlich nicht fähig bist, dein Leben wieder in Aufschwung zu bringen, ist es ganz vorbei. Und die Wahrheit der Erkenntnis ist. Nur du allein kommst da wieder raus. Und dieser Weg wird wahrlich ein anstrengender. Letztendlich wirst du wie ein Phönix auferstehen und ein neues Leben beginnen. Bis dahin werden viele Herausforderungen deinen Weg begleiten.


Symbolsprache, die vergessene Sprache

Die Symbolsprache ist die Ursprache, die heute fast gänzlich ausgestorben ist. Die symbolische Sprache besteht nicht aus dem gesprochenen Wort, sondern aus Bildern. Sie gibt also Gefühle oder Gedanken in Bildern und dessen enthaltenen Symbolen wieder. Wenn du dich zum Beispiel sehr einsam fühlst, könnte bildlich eine Wüstenlandschaft sichtbar werden. Oder wenn du dich verliebt hast als eine aufgehende rote Rose. Es ist wie im Alltag. Schaust du dir ein Foto vom ersehnten Strandurlaub an, empfindest du Ruhe, Entspannung und Freude. Diese Bilder sprechen also auf Gefühlsebene zu dir, nur nicht in gesprochener sondern in visueller Form. Die Kunst ist es diese Symbole und deren Bedeutung zu verstehen. Sie können ganz persönlicher Natur sein oder universeller, welche für alle Menschen das Gleiche symbolisiert. Und da es hierfür kein allgemeingültiges Lehrbuch geben kann, ist sich jeder selbst ein Lehrer. Würden zehn Personen einen Stummfilm anschauen, erhielten wir auf Grundlage deren Stimmung und Erfahrungen je eine andere Geschichte.


Traumdeutung

Nehme dir nach jedem Traum am Tage etwas Zeit, um den Sinn für dich verständlich zu machen. Nutze dazu gern Traumsymbollexikas, online oder in Buchform. Aber stütze dich nicht vollkommen darauf, denn es ist deine Traumbühne und diese speist sich aus deinen Erfahrungen, Empfindungen und Bedeutungen, entspringen deinem Selbst und hat somit eine ganz persönliche Bedeutung. Sie sind jedoch gerade am Anfang eine Unterstützung und können ein Ideengeber sein.


Traumvielfalt

Ich möchte zu den Arten von Träumen nicht ins Detail gehen da ich persönlich keinen großen Wert darauf lege. Ein Traum ist eine Botschaft an dich. Was er dir mitteilen möchte wird aus den Bildern und dessen Symbolen sichtbar. Ich nenne daher nur ein paar wenige.


Traumlehre

Träume sind dein Ursprungsnaturell, ein Wegweiser und innerer Sensor. Sie weisen dir Nacht für Nacht den Weg, um dich in deine innere Wahrheit und Harmonie zu führen. Sie sind Botschafter deiner Seele, Ratgeber, Lehrer, Visionär, Therapeut. Eins ist sicher. Sie wollen immer nur das Beste für dich, auch wenn sie manchmal mit dramatischen Bildern aufrütteln.


0
DE | EN
leo risus. diam accumsan fringilla nunc nec sit ut ipsum mi,