Wenn ein hochsensibler Mensch das Licht der Welt erblickt erhält diese Welt einen wertvollen Schatz. Diese Babys sind meist still und „einfach“. Als Kleinkind hört man sie kaum. Eher schaut die Mutter mehrmals nach, weil es zu ruhig ist. Sie können sich von klein auf lange mit sich selbst beschäftigen. Da sie eher der introvertierten Persönlichkeit angehören benötigen sie nicht so viel Aufmerksamkeit wie extrovertierte Persönlichkeiten. Es ist auch sehr schön zu beobachten, wie sie sich im Miteinander mit anderen Kleinkindern oder Geschwistern zurücknehmen. Sie lassen anderen gern den Vortritt, wenn es zum Beispiel um den Besitzanspruch eines Spielzeugs geht. Sie sind sehr bedacht auf Harmonie und tun alles dafür, dass es ihren Mitmenschen gut geht. Werden sie etwas älter und können sich artikulieren, prahlen sie selten mit etwas, freuen sich jedoch mit einer sehr tiefen Herzlichkeit über ein Lob und Anerkennung.

Im Schulalter kommen ihre Fähigkeiten besonders zum Vorschein. Sie sind gern für andere Kinder da, die dem Cliquendasein ausgeschlossen werden und wenden sich diesen Kindern zu. Sie reden mit ihnen und hören ihnen zu. Interessant ist zu beobachten, dass sich ein hochsensibles Kind nicht bemühen muss, um Anerkennung der anderen Schüler zu gewinnen. Diese Persönlichkeit hat ein warmes Herz, ist ruhig, meist vorurteilsfreier und somit gern überall gesehen. In diesem Alter ist einem das selbst natürlich nicht bewusst. Im eigenen Freundeskreis kann die Hochsensibilität allerdings ein kleiner Stein im Schuh sein. Da diese Kinder, wie gesagt, sich sehr zurücknehmen, in sich gekehrt sind und meist auch nur sehr wenige enge Freunde haben, ist ein Ausschluss oder eine Zurückweisung durch Freunde sehr schmerzhaft. Dies kann sich zum Beispiel schon auswirken, wenn die beste Freundin oder der beste Freund für einen Tag mit einer anderen Freundin vorlieb nimmt. Innere Unsicherheit entsteht hier durch Angst vor Ablehnung.
Es wird des öfteren berichtet, dass hochsensible Kinder sehr aufmüpfig und auffälig in diesem Alter sein können. Ich gehe davon aus, das dieses Verhalten ein Versuch ist, die Empfindsamkeit zu übertrumpfen und für andere zu überdecken. Wird das Kind im Elternhaus zudem noch streng erzogen oder im Gegenteil überbemuttert, kann Wut durch Hilflosigkeit und Unverständnis entstehen, welche dann im Außen als Abwehr zum tragen kommt. Kombiniert mit Hochbegabung auch Unterforderung.

Mit dem Jugendalter wird es schwieriger. Das erste verliebt sein ist hoch im Kurs. Doch sind Hochsensitive nicht die, die sich in ein wildes Abenteuer stürzen, sondern die Verträumten und Sehnsüchtigen. Sie sind meist so schüchtern, dass die auserwählte Person nicht einmal weiß, das jemand ein Auge auf sie geworfen hat. Mit der Sexualität ist es ebenfalls ein sehr langsames herantasten. Um mit der lebhaften und hormonell berauschenden Entwicklungsphase Schritt zu halten, kann es sein das einige Hochsensible zu Alkohol, Zigaretten usw. greifen. Sie werden dadurch spontaner und gewagter. Werden nicht ständig von ihrer eigenen Kontrolle, die sie durch stetige Aufmerksamkeit auf ihre Gefühle und Gedanken haben, abgehalten die Leichtigkeit des Jugendalters zu leben.

Im Erwachsenenalter sind sie sehr beliebte Persönlichkeiten. Sie schenken Ruhe, haben ein offenes Ohr für andere, helfen und geben gern wo sie können. Allerdings übernehmen sie sich gern, da sie sehr schwer Nein sagen können und das harmonische Miteinander immer auf Punkt 1 steht. Sie sind sehr fleißige Menschen, oft sehr ordentlich, organisiert und perfektionistisch. Auch in diesem Alter ist den meisten noch nicht bewusst das sie zu der zarten Sorte gehören. Im Umgang mit sehr selbstsicheren Persönlichkeiten hinterfragen sie warum sie sich selbst nicht so präsentieren können. Dabei übersehen sie ihre eigene Ausstrahlung. Sie müssen nicht laut werden, sich in den Mittelpunkt stellen oder sich mit besonderen Fähigkeiten hervortun. Sie sind einfach da und ziehen die Menschen förmlich in ihren Bann. Sie haben unglaublichen Mut, da sie über eine starke innere Kraft verfügen. Dafür werden sie auch immer wieder Neider und Bewunderer haben.
Ihre Gabe ist die Sensibilität, die Kreativität und das Wahrnehmen. Die Introvertierten besitzen ebenfalls das Potenzial zur Hochbegabung. Sie sind die Visionäre und Heiler dieser Welt. Lehren uns Gemeinschaft und Liebe und können mit ihrer Verbundenheit zu den nicht sichtbaren Welten wahre Genies werden.
In nicht seltenen Fällen begehen sie einen sehr krisenbehafteten Lebensweg der ihre Weisheit früh reifen lässt. Kommt es zum totalen Shutdown wachen sie meistens auf. Belesen sich, hinterfragen das Gelebte und finden die Zusammenhänge, um dann zu erkennen das sie Hochsensibel sind. Den neuen Weg mit dieser Einsicht zu beschreiten kann anschließend eine wahre Umkehrung ihres Lebens bewirken.

Ich selbst bin ein hochsensitiver Mensch. Habe erst nach einer langen Zeit das ausgebrannt seins erfahren wer ich in Wahrheit bin. Als ich mich zurück erinnerte wurden mir so viele Dinge bewusst. Es war wie ein neues Erwachen und in mir wurde es so viel leichter. Ich hatte mich durch das Mitreißen auf die Erfolgsschiene so aus den Augen verloren, das diese Auszeit abzusehen war. Ich werde auch heute noch ständig durch meine Träume ermahnt, wenn ich mal wieder zu sehr in die Kontrolle verfalle und nicht in meiner Mitte lebe, wozu das Leben des Lebens gehört und das Geld nicht oberste Priorität hat. Ich habe mich von vielen materiellen Gütern getrennt oder zu Beginn meines Burnouts trennen müssen. Habe Stück für Stück ausgemistet und somit den materiellen Ballast sehr minimalisiert. So bin ich spontaner und dem Druck zur materiellen Verantwortung ein Stück entwichen. Mein Körper hatte vieles nicht mehr vertragen. Ist immer empfindlicher geworden. Auf Haarfarbe reagierte ich plötzlich allergisch, Schmuck hat förmlich geschmerzt. Mein Körpergewicht ist mehr geworden. Ich wurde wieder natürlich und weiblich. Ich gebe allerdings zu das ich mit meiner äußerlichen Veränderung sehr zu kämpfen hatte. Heute bin ich jedoch sehr glücklich darüber.

Sicherlich gibt es noch so vieles mehr über die Besonderheiten dieses außergewöhnlichen Persönlichkeitstyps zu erzählen. Dazu dann mehr in weiteren Artikeln.

Falls du dich über deine Hochsensibilität austauschen möchtest, werde gern Mitglied in meinem SENSITIV COR Portal für Frauen. Ich würde mich sehr freuen dich kennenzulernen. Wünscht du eine persönliche eMail-Beratung, dann schreibe mir doch ganz einfach.