Tagged Ganzheit

Eine kurze Geschichte von Ende und Anfang

Es gibt Zeiten im Leben, die einen im wahrsten Sinne des Wortes den Boden unter den Füßen wegreißen. Egal durch welche Situation, kann es soweit gehen, dass du alles verlierst. Deine Lebensfreude, deine Motivation, Liebe und Geborgenheit, Freunde, deinen Job, Geld und alles was du an materiellem angehäuft hast. Kurz gesagt. Du stehst nackt da mit nichts. Kommt es noch dazu, dass du gesundheitlich nicht fähig bist, dein Leben wieder in Aufschwung zu bringen, ist es ganz vorbei. Und die Wahrheit der Erkenntnis ist. Nur du allein kommst da wieder raus. Und dieser Weg wird wahrlich ein anstrengender. Letztendlich wirst du wie ein Phönix auferstehen und ein neues Leben beginnen. Bis dahin werden viele Herausforderungen deinen Weg begleiten.

Es startet meist mit der Selbstreflexion. Du beginnst Fragen zu stellen, was hier schief läuft. Hinterfragst deinen bisherigen Weg und deine Entscheidungen. Alles stellt sich auf den Kopf.

Du versuchst nun die Erkenntnisse, die du aus der Selbstreflexion gewonnen hast Stück für Stück zu ändern. Doch meist folgt keine Änderung deiner Situation.

Du gräbst weiter. Schaust dein Umfeld, deinen Beruf, dich selbst usw. an. Spürst, das es hier und dort mangelt. Vielleicht bist du gut eingebettet, doch findest du keinen Halt und fühlst dich allein.

Alles scheint sich weiterhin aufzulösen ohne das du Einfluss nehmen kannst. Du beginnst zu kämpfen. Möchtest am Alten einerseits festhalten und andererseits alles hinter dir lassen und neu beginnen.

Du bist im vollesten Strudel der “Abwärtsspirale“. Eine leise Ahnung bestätigt es dir dauerhaft. Nur bist du dir keiner Lösung bewusst.

Nach und nach löst sich weiterhin alles auf. Vielleicht neigen sich sogar deine Finanzen dem Ende und der Job ist weg. Die Einsamkeit hat Einzug gewonnen.

Du hinterfragst erneut. Dir wird bewusst, dass es nichts mit dem was im Außen ist zu tun hat, sondern mit dir selbst. Eine neue Suche beginnt. Und das in einer Phase, in der du viel Zuspruch bräuchtest. Aber das wäre nicht der Sinn, denn dann würdest du dich ablenken und dich nicht nach innen wenden.

Du wirst sicher im Laufe der Zeit viele AHA-Effekte erleben. Jedoch bleibt der aktuelle Strudel der Gleiche. Du verlierst deine Perspektive. Weißt weder ein noch aus. Du stehst in der absoluten Leere.

An diesem Punkt beginnt meist der erste wirkliche Wandel. Du gibst dich hin. Gibst die Kontrolle zum ersten Mal ab. Deine Hoffnung beginnt wieder zu wachsen. Du fängst an dich zu bewegen. Übertrittst Schwellen, die du vorher vehement vermieden hast. Und plötzlich nimmt das Leben wieder Schwung auf.

Veränderungen zeigen sich und du bist bereit sie anzunehmen. Du hast so oder so nichts mehr zu verlieren. Die Sonne beginnt wieder zu scheinen.

Im Neuen angekommen, erhälst du eine Kehrtwende der Sondergleichen. Du bist trauriger als je zuvor. Was ist passiert? Alles scheint sich zu wiederholen. Egal was du versuchst, um dein Leben wieder zu meistern, scheitert. Eine Verwirrung der Superlative.

Doch übersiehst du die Veränderungen, die schon lange auf leisen Sohlen von statten gehen. Du hast begonnen, dem zu folgen, was dir Spaß macht. Deine Maske ist gefallen. Du bist deiner inneren Wahrheit zum greifen nah. Auch wenn es für dich noch nicht klar sichtbar ist und die tägliche Sinnsuche einzug hält, du stehst kurz davor deine noch alte Haut abzustreifen.

Deine Geduld wird jetzt immens auf die Probe gestellt. Du kannst es innerlich so sehr spüren, dass du platzen könntest. Du willst, aber weißt nicht wie.

Du streifst nun eindgültig deine alte Haut ab. Bist ganz du selbst geworden, weise dazu und FREI. Lässt alles los, was du auf biegen und brechen unbedingt erhalten oder haben wolltest. Du bist nicht mehr bereit zu kämpfen. Du lernst zum ersten Mal was wirkliche Hingabe und Vertrauen ins Leben bedeutet. Das und nichts anderes ist die wahre “Initiation”. Die ganze Suche und das Tun hat nun ein Ende. Es ist so einfach, dass man es fast für unmöglich hält. Und plötzlich öffnen sich die Türen. Wunder geschehen. Und all das, weil du einfach nur bist. Du folgst nun ganz deinem Gefühl. Deine Intuition und dein Verstand kommunizieren im Gleichklang. Vertrauen ist so ein einfaches. Erwartungen fordern dich nicht mehr, weil du im Jetzt lebst und die wichtigen Werte des Lebens sind dir ein teures Gut geworden. Deine Aufgabe und dein Anliegen breiten wie von selbst ihre Flügel aus, so dass deine Motivation ungeahnte Kräfte entfaltet. Dein neues Leben klopft an der Tür. Deine Lebensfreude und Leichtigkeit erblüht.
 


Traum und Selbsterkenntnis

Das Einlassen in die Welt der Träume ist von unschätzbarem Wert. Du erkennst dein Selbst. Wirst authentisch, erhälst Hinweise auf deine Gabe und deine Werte. Dein Leben wird eine Wandlung entsprechend deines Selbst und nur zu deinem Besten erfahren. Und wenn du soweit bist, unabhängiger von materiellem, ausgerichtet auf das Wichtige im Leben, bist du bereit für eine Liebe die dem normalen Schema weit voraus ist. Denn die Verbindung von Gefühl und Verstand besagt im Innen nichts anderes als im Außen. Gefühl steht für das Weibliche. Die Logik für das Männliche. So wie du zuvor noch nicht vollständig ausgereift, deine inneren Sprachen nicht miteinander kommunizieren können, weil sie sich einfach nicht verstehen, verhält es sich im Außen. Die Frau ist heutzutage zu rational, hat ihre weiblichen Vorzüge verdrängt oder sogar vergessen und der Mann hat sein Einfühlungsvermögen großteils abgelegt oder möchte es nicht sichtbar machen. Daher ist das Geschenk, was dich nach deiner Ausreifung in die wahren Werte des Lebens erwartet, eine Liebe mit Seelenblick. Sie kommuniziert sowohl auf seelischer Ebene als auch rationaler Ebene in Erweiterung der Verschmelzung und des Genusses auf körperlicher Ebene.


Träume, die Sprache der Gefühle

Träume sind nicht, wie fälschlich angenommen, phantastische Bilder, die keinerlei Bedeutung haben. Nein, ganz im Gegenteil. Sie erzählen dir deine Gefühlswelt in Form von Bildern und Symbolen, denn der logische Verstand ist während des Traums schlafend. Sie lassen dich sehen, wissen, erkennen und heilen. Umso mehr wir unsere Gefühle unterdrücken, umso vehementer werden die Träume. Für jeden sicherlich bekannt in Form eines Albtraums. Albträume spiegeln das wider, was in unserem Inneren nicht gesehen werden will oder was wir nicht leben. Schenken wir ihnen unsere Aufmerksamkeit und nehmen die gezeigte Kulisse der inneren Showbühne an, verschwinden die Albträume meist gänzlich. Wobei meines Erachtens Albträume reinen Schutz darstellen. Ich möchte natürlich nicht nur die beängstigende Seite der Traumwelt aufzeigen. Träume bieten so unermesslich viel Unterstützung in jeder Lebenslage, Situation und besonders bei Entscheidungen. Sie zeigen uns unsere Empfindungen, Wünsche, Sehnsüchte, Gaben auf und schenken uns Erkenntnisse, Heilung und Lösungen. Verbunden mit der Intelligenz des Verstandes und deren gemeinsame Formung, erfahren wir Ganzheit. Wenn sich all die unschönen Vergangenheitserlebnisse aufgelöst haben, die nicht zu uns passenden angenommenen Rollen und Charakterzüge aufgespürt wurden, erfahren wir den wahren Sinn, der hinter all der kurzen Zeit unseres Lebens steckt. Wenn du Ganzheit, inneren Frieden und Liebe auf wahrhafter Ebene erleben möchtest, so rate ich dir diesen Weg einmal zu probieren. Natürlich gibt es auch alternative Wege, um deinem Inneren näher zu kommen. Träume sind jedoch ein persönliches und kostenloses Nachtgeschenk. Es ist ein Prozess des Einlassens, Vertrauens, Interesses und geprägt von Geduld. Es erfordert Zeit, Aufmerksamkeit und „Arbeit“ bis deine zwei Sprachen, die der Gefühle und deiner Logik miteinander im Austausch sind. Doch diese Arbeit ist lohnenswerter als alles andere.


0