Träume

CISADA CORE

Träume sind nicht, wie fälschlich angenommen, phantastische Bilder, die keinerlei Bedeutung haben. Nein, ganz im Gegenteil. Sie erzählen dir deine Gefühlswelt in Form von Bildern und deren Symbolen, denn der logische Verstand ist während des Traums schlafend. Sie lassen dich sehen, wissen und erkennen. Umso mehr wir unsere Gefühle unterdrücken, umso vehementer werden die Träume. Für jeden sicherlich bekannt in Form eines Albtraums. Albträume spiegeln das wider, was in unserem Inneren nicht gesehen werden will oder was wir nicht leben. Schenken wir ihnen unsere Aufmerksamkeit und nehmen die gezeigte Kulisse der inneren Showbühne an, verschwinden die Albträume meist gänzlich. Wobei meines Erachtens Albträume reinen Schutz darstellen. Ich möchte natürlich nicht nur die beängstigende Seite der Traumwelt aufzeigen. Träume bieten so unermesslich viel Unterstützung in jeder Lebenslage, Situation und besonders bei Entscheidungen. Sie zeigen uns unsere Empfindungen, Wünsche, Sehnsüchte, Gaben auf und schenken uns Erkenntnisse, Heilung und Lösungen. Verbunden mit der Intelligenz des Verstandes und deren gemeinsame Formung, erfahren wir Ganzheit. Wenn sich all die unschönen Vergangenheitserlebnisse aufgelöst haben, die nicht zu uns passenden angenommenen Rollen und Charakterzüge aufgespürt wurden, erfahren wir den wahren Sinn, der hinter all der kurzen Zeit unseres Lebens steckt. Wenn du Ganzheit, inneren Frieden und Liebe auf wahrhafter Ebene erleben möchtest, so rate ich dir diesen Weg einmal zu probieren. Natürlich gibt es auch alternative Wege, um deinem Inneren näher zu kommen. Träume sind jedoch ein persönliches und kostenloses Nachtgeschenk. Es ist ein Prozess des Einlassens, Vertrauens, Interesses und geprägt von Geduld. Es erfordert Zeit, Aufmerksamkeit und „Arbeit“ bis deine zwei Sprachen, die der Gefühle und deiner Logik miteinander im Austausch sind. Doch diese Arbeit ist lohnenswerter als alles andere.

 

Selbsterkenntnis

Das i-Tüpfelchen, das dich anschließend erwartet ist von unschätzbarem Wert. Du hast dein Selbst kennengelernt. Du bist nun authentisch, hast deine Gabe gefunden und deine Werte erkannt. Dein Leben wird eine Wandlung entsprechend deines Selbst und nur zu deinem Besten erfahren. Und wenn du soweit bist, unabhängiger von materiellem, ausgerichtet auf das Wichtige im Leben, bist du bereit für eine Liebe die dem normalen Schema weit voraus ist. Denn die Verbindung von Gefühl und Verstand besagt im Innen nichts anderes als im Außen. Gefühl steht für das Weibliche. Die Logik für das Männliche. So wie du zuvor noch nicht vollständig ausgereift, deine inneren Sprachen nicht miteinander kommunizieren können, weil sie sich einfach nicht verstehen, verhält es sich im Außen. Die Frau ist heutzutage zu rational, hat ihre weiblichen Vorzüge verdrängt oder sogar vergessen und der Mann hat sein Einfühlungsvermögen großteils abgelegt oder möchte es nicht sichtbar machen. Daher ist das Geschenk, was dich nach deiner Ausreifung in die wahren Werte des Lebens erwartet, eine Liebe mit Seelenblick. Sie kommuniziert sowohl auf seelischer Ebene als auch rationaler Ebene in Erweiterung der Verschmelzung und des Genusses auf körperlicher Ebene.

 

Trauminteresse

Das ist der Start in deine Innenwelt. Zeigst du Interesse an deinen Träumen, wird sich dein Inneres umgehend mit dir in Verbindung setzen. Sei einfach offen für das, was sich zeigen möchte. Lege dir Papier und Stift sowie ein warmes Schlummerlicht an dein Bett. Sobald du aufwachst warte ruhig ab. Stelle deinen Wecker etwas früher und wähle eine sanfte Aufwachmusik. Ein langsamer Start in den Tag ist Goldwert. Wenn sich Bilder zeigen, schreibe dir dazu Stichworte an den Rand des Blattes, ansonsten ist der Traum relativ schnell entschwunden. Anschließend schreibe den Traum vollständig auf. Hierbei gibt es keine Regeln. Im Laufe der Zeit wird sich deine eigene Vorliebe, wie und was für dich wichtig ist, etablieren. Wenn du nachts aufwachen solltest, schreibe auch dann alles auf. Ich persönlich wurde gleich mit vielen Träumen beschenkt, was sich nie geändert hat. Ich habe sogar das große Glück mehrmals in der Nacht, ohne äußeren Einfluss aufzuwachen, damit ich meinen Traum niederschreibe. Das ist soweit ich weiß aber eher eine Seltenheit und beliebt auch nicht jeden. Viele Menschen schlafen durch und erinnern sich an einen Traum oder mit etwas Übung an mehrere ihrer letzten Träume. Falls du jedoch auch nachts an deine Träume gelangen möchtest, gibt es den Trick abends vor dem zu Bett gehen viel Wasser zu trinken, so dass du dich einmal des nachts erleichtern darfst.

Bei eher introvertierten Persönlichkeiten werden die Träume schneller sichtbar werden, bei extrovertierten und vor allem sehr verstandesorientierten Persönlichkeiten wird der Zugang etwas schwieriger. Habe Geduld. Denn wie wir wissen träumt jeder. Wenn es zu Beginn etwas schlafraubend sein sollte, denke immer daran was dich letztlich erwartet. Zu dem ist es viel zu spannend.

 

Träume sind dein persönlicher Wegweiser. Sie zu achten und zu bejahen eröffnen dir neue Horizonte.

 

Traumlehre

Träume sind dein Ursprungsnaturell, ein Wegweiser und innerer Sensor. Sie weisen dir Nacht für Nacht den Weg, um dich in deine innere Wahrheit und Harmonie zu führen. Sie sind Botschafter deiner Seele, Ratgeber, Lehrer, Visionär, Therapeut. Eins ist sicher. Sie wollen immer nur das Beste für dich, auch wenn sie manchmal mit dramatischen Bildern aufrütteln. Erlebst du solche Momente, bist du abgekommen von deinem wahren Weg, hast falsche Entscheidungen getroffen oder Handlungen getätigt gegen deine innere Wahrheit. Sie zeigen dir aktuell auf was gerade wichtig ist. Das können Themenbereiche deines Lebens sein, aber auch Hinweise auf Erlebnisse des vorangegangenen Tages als auch vorausschauende Ereignisse. Bei intensiver Beschäftigung mit einem Thema geben sie oft zusätzliches Verständnis oder berichtigen deine Interpretationen der Vorträume. Das kann bis zu Eingebungen und kreativen Ideen führen. Sie sind in der Lage mit nur einer kurzen Bildfolge dein Leben zu verändern. Besonders mit wiederkehrenden Träumen möchten sie dich auf ein für dich massives, andauerndes Fehlverhalten hinweisen. Und sie werden dich so lange besuchen, bis du dir dieses Thema anschaust und auflöst. Durch die Aufhebung von Raum und Zeit begleiten sie dich in die Vergangenheit bis hin in die Zukunft. Bei Reisen in frühere Jahrhunderte überkommt einem das Staunen. Träume, die Ereignisse der Zukunft beinhalten, werden einem allerdings meist erst nach dem Eintreten des Geschehnisses bewusst. Beschäftigt man sich jedoch intensiver mit seinen Träumen, wird man hellhöriger und achtet mehr auf solche Hinweise. Es gibt noch eine weitere hochspannende Art der Träume. Das ist die Traumtelepathie. Hierbei erhältst du Gefühle und Gedanken dir nahestehender Menschen. Sie senden auch Botschaften in Form von Aussagen und Liedern. Träume kommunizieren also nicht nur in Bild und Symbolen. Träume sind wie du siehst ein hochkreatives Meisterwerk.

Bist du ein geübter Träumer, hast Zugang zu deinem inneren Wissen gefunden und bist mit der Symbolsprache vertraut, erwartet dich etwas ganz Besonderes. Du bist nun mit deiner inneren Weisheitsinstanz im ununterbrochenen Austausch und gehst mit einem weißen und schwarzen Auge durch dein Leben. Das weiße Auge ist sensibilisiert für die Eindrücke im Außen. Es kommuniziert mit deiner Logik und empfängt gleichzeitig, im „harmonischen“ Bewusstsein, Informationen deiner inneren Eindrücke. Das schwarze Auge sieht die Eindrücke in deinem Inneren, deiner Gefühle und Wünsche, welches durch Bilder, Symbole, Lieder und Ahnungen kommuniziert wird. In jeder Situation wirst du nun von deinen zwei Sprachen geführt. Eine Verbindung aus altem und neuem Wissen findet statt.
Und wenn du dich kurz zur Ruhe begibst, beispielsweise durch einen Mittagsschlaf, wirst du eine sofortige Resonanz auf das eben Erlebte, wenn es Wichtig war, erfahren. Dieses Geschenk empfinde ich als das Größte was einem gegeben werden kann. Ich hoffe, dass jeder diesen Zugang erleben darf.

 

Traumvielfalt

Ich möchte zu den Arten von Träumen nicht ins Detail gehen da ich persönlich keinen großen Wert darauf lege. Ein Traum ist eine Botschaft an dich. Was er dir mitteilen möchte wird aus den Bildern und dessen Symbolen sichtbar. Ich nenne daher nur ein paar wenige.

Hinweisende Träume, was so gut wie jeder Traum ist, wird deine Aufmerksamkeit auf ein bestimmtes Thema lenken. Die Lösung dazu bietet dir der Traum meist selbst. Wichtig hierbei ist natürlich, dass man sich so gut wie möglich an den gesamten Traum erinnert. Aber auch Bruchstücke deiner nächtlichen Bilder können sehr weisend sein. Manchmal erhält man sogar eine direkte Aussage, die keiner Deutung bedarf. 

Bejahende Träume bestätigen dein richtiges Handeln und Tun, deine Erkenntnis und deinen positiven Weg. Sie sind rein erfreuender Natur. 

Emotionale Träume hinterlassen auch nach dem Traum ein starkes Gefühl. Sie lassen dich spüren ob das aufgezeigte Traumthema stimmig mit deinen gelebten Werten ist. Sie können auch Bedürfnisse und Sehnsüchte widerspiegeln. 

Heilende Träume geben dir dein ganz persönliches Heilmittel in die Hand oder weisen dich auf einen Heilungsweg bzw. auf den Bedarf einer Heilung hin.

Ängstigende Träume und ganz besonders Albträume möchten dich wachrütteln. Etwas in deinem Leben ist ganz und gar aus der Spur geraten oder du trägst ein ungelöstes Thema in dir, das dich beeinträchtigt. Vielleicht solltest du dich auch aus einer unguten Situation oder von einer Person lösen. Nehmen diese Träume überhand, öffne dich und tausche dich mit einem Menschen deines Vertrauens aus.

Lehrende Träume sind ein ständiger Begleiter. Sie zeigen dir auf, das du noch etwas zu lernen hast und was zu lernen ist. 

Präkognitive Träume lassen dich in Zukunftstendenzen blicken, denn dein Bewusstsein breitet sich im Traum um ein Vielfaches aus da du geborgen bist ohne Ablenkung und Einfluss von Außen. Zu Beginn der Traumarbeit sind diese Träume erst im Nachhinein erkennbar. Mit wachsender Erfahrung steigt die Chance auf das Erkennen einer Vorhersage. Oft ist es verbunden mit einem gewissen Gefühl, einer Vorahnung.

Telepathische Träume lassen dich Gedanken und Gefühle eines anderen Menschen wissen. Durch eine starke emotionale und seelische Bindung kann ein offener Kanal zwischen zwei Menschen, die sich nahe sind, entstehen. Durch die enge Verbindung werden diese Gedanken und Gefühle auch im anderen wirksam.

Aussagen in Träumen sind entweder in Kombination mit einem Bild hörbar und sichtbar oder rein als hörbare Aussage. Sie treten meist im Halbschlaf auf. Als wenn eine Stimme zu dir spricht. Lege viel Wert auf solche Sätze. Sie sind dein eigenes Wissen und meistens sehr prägnant.

Halbschlafbilder, die sich in der Dämmerungsphase von wach zu schlafend und umgekehrt zeigen, sind meines Erachtens gleichwertig wie die der Träume. Bist du geübt, in dieser Phase zu bleiben, kannst du auch direkt Fragen stellen, welche dann zumeist umgehend beantwortet werden.

Zusammenhängende Träume sollen in einer Traumnacht ein Thema in mehreren Träumen aufgreifen. Meiner Erfahrung nach sind sie in den meisten Fällen unabhängig voneinander. Es ist eher ein Mix aus Vortagesthemen, tiefgreifenden, persönlichen Themen, Situationsthemen und Wissen.
Es gibt noch das Weiterträumen eines Traumes in unterschiedlichen Nächten. Im Prinzip ist es als hätte man einen Film angefangen und pausiert ihn anschließend für eine gewisse Zeit. Dieses Phänomen ist für mich eine wahre Kunst der Träume und zeigt auf wie weise wir in der Nacht sind.

Visionen können sich jederzeit zeigen, tags wie nachts. Allerdings glaube ich das es, um eine Vision zu erhalten, viel voraussetzt. Sie zu erkennen und zu verstehen bedarf Erfahrung, Offenheit, ein großes Maß an Wahrnehmung und vor allem Reife. Ohne Reife und Bewusstheit ist man nicht in der Lage verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen, welches ein Zurückstellen der eigenen Bedürfnisse mit sich bringt. Natürlich unter der Voraussetzung, dass es sich um eine weltliche und nicht rein persönliche Vision handelt. Aber auch dies ist immer Auslegungssache.

 

Traumverständnis

Nehme dir nach jedem Traum am Tage etwas Zeit, um den Sinn für dich verständlich zu machen. Nutze dazu gern Traumsymbollexikas, online oder in Buchform. Aber stütze dich nicht vollkommen darauf, denn es ist deine Traumbühne und diese speist sich aus deinen Erfahrungen, Empfindungen und Bedeutungen, entspringen deinem Selbst und hat somit eine ganz persönliche Bedeutung. Sie sind jedoch gerade am Anfang eine Unterstützung und können ein Ideengeber sein. Träume enthalten Symbole, die deiner Gefühlssprache entspringen. Sie sind emotional angehaucht und bieten ein reiches Farbspektrum an Interpretation. Schreibe dir diese Symbole in ein Notizbuch und füge deine eigene Bedeutung hinzu. Korrigiere und erweitere sie bei Bedarf. Im Laufe der Zeit erlernst du die Sprache deines Gefühls, deiner Seele, immer besser kennen und verstehen. Deine innere Sprache weiß, dass du ein Lernender bist. Sie wird dich wie in der Schule häppchenweise mit Informationen füttern. Träume die besonders wichtig sind, werden sich wiederholen. Symbole, die deine Aufmerksamkeit verlangen, werden sich ebenfalls fortwährend zeigen. Einige Träume sind so direkt in ihrer Aussage, dass es keiner Interpretation benötigt. Wenn ein Traum nicht zu entschlüsseln ist, lasse ihn ruhen. War er besonders wichtig, wird er sein Verständnis vielleicht eines Tages preisgeben. Rückblickend und mit etwas Abstand sieht und versteht man Dinge oft anders. Denn ein Großteil deiner Träume wird in der ersten Zeit viel auf dich und deinen Alltag bezogen sein. Visionen folgen meist erst, wenn du deine Traumsprache verstehst und harmonisiert bist. Sonst könntest du sie nicht greifen. Dein Unbewusstes, deine Seele, ist hochintelligent und gibt dir Raum und Zeit um sie kennenzulernen.

Ein wunderbarer Nebeneffekt ist, dass du auch in deinem Alltag viele Geschehnisse anders interpretieren wirst als bisher wahrgenommen und dir viel Wissen aneignest.

 

"Träume zeigen dir

den Weg,

die Gabe und

wohin es führt"

Traumweisheit
0